Kirche und Bäume im Nebel

Es ist unglaublich, wie viel Kraft die Seele dem Körper zu leihen vermag.

Es ist wichtig, für Seele und seinen Körper zu sorgen.

Wenn Sie mit Fragen und Problemen nicht alleine bleiben wollen, wenn sie Ermutigung brauchen, einen guten Rat suchen oder einfach nur jemanden, der Ihnen zuhört, dann dürfen Sie Seelsorge aktiv in Anspruch nehmen.

Die Seelsorge stellt sich dieser Aufgabe seit vielen Jahrhunderten. Seelsorge ist nicht das Gleiche wie eine fachliche Psychotherapie und will auch nicht Ihre Medikamente oder den Arztbesuch ersetzen, aber sie kann eine wertvolle Hilfe sein, die sich auch bis in Ihr gesundheitliches Wohlbefinden hinein auswirkt.

Seelsorge will unsere Lebensfragen ins Licht Gottes bringen und erwartet besonders aus dieser Perspektive hilfreiche Impulse. Dies kann bei einem Kranken- oder Geburtstagsbesuch sein, in Zeiten der Trauer um einen lieben Menschen oder in anderen Lebenssituationen.

Seelsorge will aber auch einfach herzliche und ehrliche Teilnahme und Begleitung anbieten, wie sie unter Christen selbstverständlich sein sollte. Deshalb geschieht schon in jedem guten Gespräch unter Christen ein Stück Seelsorge.

Persönliches Gespräch

Unsere Pfarrerin Gabriele Geyer und auch andere erfahrene Gemeindeglieder nehmen sich die Zeit für ein Gespräch mit Ihnen. Wenden Sie sich an einen Menschen aus unserer Kirchengemeinde, zu dem Sie Vertrauen haben oder melden Sie sich telefonisch bei Pfarrerin Geyer, um ein persönliches Gespräch mit ihr zu vereinbaren.

„Geistliche Begleitung“ ist ein Angebot der Landeskirche für persönliche Einzelgespräche mit speziell ausgebildeten Menschen, die außerhalb Ihres örtlichen Bekanntenkreises, aber dennoch in Ihrer Nähe sind. Die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in unserem Dekanatsbezirk finden Sie auf der Internetseite des Dekanats Hersbruck.

Jeder Seelsorger ist zu strikter Verschwiegenheit in allen ihm anvertrauten Dingen und in allen Angelegenheiten, die er in Ausübung seiner seelsorgerlichen Tätigkeit erfährt, verpflichtet.