Altar geschmückt für Hochzeit

Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

Zwei Menschen, die sich lieben und sich freuen, einander gefunden zu haben, zeigen sich bei der kirchlichen Trauung gegenseitig ihre Bereitschaft, ein Leben lang zueinander zu stehen. „In guten wie in bösen Tagen“. Vor Gott und der Gemeinde bringen sie im Trauversprechen ihre Liebe und gegenseitige Wertschätzung zum Ausdruck.

Mit einer kirchlichen Eheschließung erbittet sich das Hochzeitspaar Gottes Segen für die gemeinsame Zukunft. Und es empfängt die Zusage, dass Gott in den vielen schönen Momenten, aber auch in den schwierigen Zeiten einer Ehe zu dieser Verbindung steht. Gott sagt ja zu den Menschen und zu der Liebe, die sie füreinander empfinden. Hochzeit ist die Feier der Liebe und des Lebens, denn Gott selbst ist die Liebe.

Fragen zur Hochzeit

Wie und wann melden wir uns zu einer Trauung an?

Wenn Sie eine Hochzeit planen und in Schönberg kirchlich getraut werden wollen, dann melden Sie sich bitte rechtzeitig – am besten schon im Vorjahr – im Schönberger Pfarramt per E-Mail. So besteht eine gute Chance, Ihren Wunschtermin zu bekommen. Die St. Jakobuskirche ist für Hochzeiten sehr begehrt. Wir werden uns dann mit Ihnen in Verbindung setzen und alles Weitere besprechen, sowie einen Termin für das Traugespräch vereinbaren, bei dem die Formalien geklärt werden.